Kinderzentrum In der Römerstadt

KrippeKrippe
KiGaKiGa
HortHort
Betreuung an SchulenESB
Einrichtungsleitung
Platzhalter Bild

Alexandra Bauer

Leitung
Platzhalter Bild

Sabine Buchta

Stellvertretende Leitung
Regionalleitung

Mirjam Lohse

Betreuungszeiten

Kindergarten
Halbtags
Zweidritteltags
GanztagsHort
Zweidritteltags

In den Schulferien (außerhalb möglicher Schließzeiten)
Ganztags

Öffnungszeiten

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr - 17:30 Uhr

Kontakt
In der Römerstadt 117
60439 Frankfurt am Main

Einrichtung

Unser Kinderzentrum In der Römerstadt

Unsere Einrichtung liegt im Schulbezirk der Römerstadtschule und Robert-Schuman-Schule. Das Kinderzentrum In der Römerstadt hat seinen Standort im westlichen Stadtbezirk des Stadtteils Heddernheim, wo sich die May-Siedlung, die Römerstadt und das Nordwestzentrum befinden. Den Volkspark Niddatal in unmittelbarer Nähe besuchen wir oft, er schließt eine Reihe sehr unterschiedlicher Flächen ein: überwiegend naturnah angelegte Wiesenflächen, Gehölze, Feuchtbiotope, sowie Spiel- und Sportplätze.

Wir verfügen über eine sehr gute Verkehrsanbindung, über die Rosa-Luxemburg-Straße sind rasch die umliegenden Autobahnen zu erreichen, die Haltestellen der U-Bahnlinie U1 und der Buslinie 60 „In der Römerstadt“ liegen in unmittelbarer Nähe. Die umliegenden Grundschulen sind die Römerstadtschule und die Robert-Schumann-Schule. Beide Grundschulen werden von den Kindern aus unserem Hort besucht.

Die frühe Förderung der Sprache ist für uns eine zentrale Aufgabe von frühkindlicher Bildung. Deshalb sind wir gerne Teil des Bundesprogramms „Sprach-Kita.“ Ziele unserer pädagogischen Angebote sind die Interessen, Bedürfnisse und Fähigkeiten der Kinder zu berücksichtigen und zu fördern. Wir unterstützen die Kinder darin, ihre Basiskompetenzen zu stärken, da diese eine Grundlage für Lernmethodische Kompetenzen und Resilienz stellen.

Der Erwerb von Sprache ist in die Gesamtentwicklung des Kindes eingebettet. Er vollzieht sich auf der Basis von Sinnes- und Bewegungserfahrungen und sozialer Interaktion. Neben verschiedener Sprachanlässe in Alltagsituationen, wie zum Beispiel dem Morgenkreis, in Essenssituationen, Regelspielen, Freispiel und Lernwerkstätten, fördern wir den Spracherwerb mit gezielten Angeboten. Diese sind unter anderem unser „Vorleser“, die dialogische Bilderbuchbetrachten, das dialogische Vorlesen, Kamishibai, Philosophie und unsere Wochenendbibliothek.

Das große Außengelände lädt den ganzen Tag zum Spielen und Bewegen ein. Vormittags, als auch am Nachmittag, finden Angebote zu unterschiedlichen Kompetenzbereichen statt. Eine Besonderheit ist unsere Werkstatt mit angeschlossenem Töpferofen. Zusätzlich bieten wir Lernwerkstätten zu unterschiedlichen Erziehungs- und Bildungsbereichen an.

Im täglichen Morgenkreis des Kindergartens und der wöchentlichen Kinderkonferenz im Hort entscheiden die Kinder, wie ihr Alltag in ihrer Einrichtung gestaltet werden soll.

Unser Kinderzentrum arbeitet mit Frühförderstellen, Erziehungsberatungsstellen und den umliegenden Schulen und Kinderzentren zusammen.

Im Hort findet die Hausaufgabenbetreuung täglich außer freitags statt.

Anmeldung im KinderNet So kommt Ihr Kind zu uns

Eltern und Erziehungsberechtigte haben die Möglichkeit, sich die Einrichtung auszusuchen, in der sie ihr Kind in Krippe, Kindergarten oder Hort betreut wissen möchten - ein ausreichendes Platzangebot vorausgesetzt.

Homepage_So kommt Ihr Kind zu uns_1920x1080